Landscape mode is disabled
Please rotate your device

Ayurveda Deutschland

Rheumatoide Arthritis (AMAVATA): Was ist das und welchen Beitrag leistet die Ayurvedamedizin zu deren Heilung?

Was ist rheumatoide Arthritis?

Die rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, das heißt, das körpereigene Gewebe wird angegriffen. Dabei werden Gelenke und andere Körperregionen geschädigt. Es handelt sich um eine Entzündung, die mit starken Schmerzen und Schwellungen einher geht. „Rheumatoide Arthritis ist eine degenerative Erkrankung. Ayurveda-Medizin kann ihren Verlauf kontrollieren und steuern, weil sie einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Das hat uns die langjährige Erfahrung mit dieser Form der Autoimmunerkrankung gezeigt“, sagt unser medizinischer Direktor und Ayurvedaspezialist Jobin J Madukkakuzhy.

Betroffen sind vor allem die Gelenke der Hände und Füße (Sprunggelenke), Ellbogen und Knie. Darüber hinaus können das Herz-Kreislauf-System und das Atmungssystem beeinträchtigt sein. Die rheumatoide Arthritis wird als systemische Erkrankung eingestuft.

Welche Symptome treten auf?

Neben Schmerzen und Schwellungen in den Gelenken kommt es zu Gelenksteifheit und Wärmegefühl infolge der Entzündung. Häufig sind die betroffenen Gelenke deformiert.

Was sind die Ursachen für diese Form der systemisch-degenerativen Autoimmunerkrankung?

Die häufigste Ursache ist leider Vererbung. Wurde uns die rheumatoide Arthritis nicht bereits in die Wiege gelegt, dann können Stress, Hormonstörungen, Infektionen, Schock und Verletzungen die Ursachen sein. Das Risiko steigt, wenn mehrere der genannten Faktoren auftreten. Untersuchungen haben außerdem gezeigt, dass die rheumatoide Arthritis eine Folge des Rauchens sowie eines Vitamin-D-Mangels sein kann.

Wie beurteilt die Ayurveda-Medizin die Rheumatoide Arthritis und wie sieht die Therapie aus?

Basis jeder Ayurveda-Therapieform ist eine gewissenhafte, gründliche und ausführliche Diagnostik durch unsere erfahrenen Ayurvedaspezialist:innen. Dabei geht es um die Frage nach dem ursprünglichen Auslöser der Erkrankung, die “Ur”-Sache im wahrsten Sinne des Wortes. Man geht Ihrer körperlichen “Ur”-Konstitution auf den Grund. Die Ayurveda-Therapie bei rheumatoider Arthritis ist immer eine vollumfängliche, ganzheitliche und hochgradig personalisierte Angelegenheit, bei der auch Ihr individueller Lebensstil, Ihre Krankengeschichte (Anamnese), aber auch Ihre Lebensgeschichte, Ihr gegenwärtiger emotionaler Zustand, usw. verstanden werden müssen. Erst auf Grundlage dieses Analysewissens erstellen unsere Ayurvedaspezialist:innen einen maßgeschneiderten Behandlungsplan, der spezifische Phytotherapeutika und sonstige Rasayanas (Heilmittel), passende Yogaprogramme, Detox-Behandlungen sowie Ernährungs- und Lebensstilanpassungen umfasst. 

Der Fokus der ayurvedamedizinischen Therapie bei rheumatoider Arthritis liegt darauf, angesammeltes Ama (Stoffwechselabbauprodukte) und Toxine aus den Gelenken auszuleiten, die Knochen zu stärken sowie das Vatha-Dosha zu regulieren, das aus ayurvedischer Sicht hauptursächlich für Gelenkerkrankungen ist. Im Ayurveda spricht man auch von “verdorbener” Energie, die man mit Krankheit in Verbindung bringt. Vatha- und kaphaverstärkende Nahrungsmittel ersticken das Verdauungsfeuer, in der Folge entsteht Ama (Toxine). Bestimmte Kräutertexturen sollen die Verdauung unterstützen und die Bildung von Ama im Körper verhindern.

Neben deren Ausleitung setzt man im Ayurveda parallel auf Symptomlinderung durch spezielle Massagetechniken und auf ein Abklingen des Entzündungsgeschehens im ganzen Körper. 

Wie soll man sich ernähren, wenn man von Amavata betroffen ist?

Grundsätlich werden ayurvedische Ernährungsempfehlungen für jede(n) Einzelne(n) individuell und basierend auf seiner/ihrer spezifischen Dosha-Vitiation empfohlen. Personen, die an Amavata leiden, sollten stets über den Weg der ayurvedischen Ernährung ihr Vatha-Dosha ausgleichen, d. h. leicht verdauliches Getreide wie gekochter Hafer, Reis und Buchweizen sowie Hülsenfrüchte und deren Verarbeitungsformen wie Linsen, Dal und Tofu (Soja), außerdem grünes und Blattgemüse und Beerenobst verzehren.

Verdauungsfördernd und entgiftend wirkt lauwarmes Wasser und/oder mit Ingwer angereichertes Wasser. Es sollten Gewürze mit entzündungshemmenden und verdauungsfördernden Eigenschaften wie Ingwer, Knoblauch und Kurkuma verwendet werden.

Wie kann man den Heilungsprozess durch Änderungen des Lebensstils positiv beeinflussen?

Yoga kann besonders effektiv für Personen sein, die an rheumatoider Arthritis leiden. Untersuchungen zufolge führt Yoga bei den Betroffenen zu einer Linderung der physiologischen Beschwerden, die allgemeine Gesundheit und Vitalität sowie das psychische Wohlbefinden verbessern sich deutlich.

Aber auch die Integration anderer sanfter Bewegungsformen, leistungsstandadäquates Schwimmen und Gehen können positive Lebensstilaktivitäten sein, die darauf abzielen, die therapeutische Wirksamkeit der übrigen Maßnahmen zu unterstützen. Zusätzlich werden tiefe Atemübungen und regelmäßige Meditation empfohlen. 

Ein ayurvedisch orientierter Lebensstil kann Ihre Schlafqualität und –quantität nachhaltig auf ein gesünderes Level bringen, vor allem, wenn zuvor Schmerzen und Symptome wie Gelenkssteifheit Sie nachts wach hielten: Vermeiden Sie, während des Tages zu schlafen. Nehmen Sie vor dem Schlafengehen,ein warmes Bad. Nach dem Abendessen sollten Sie Ihrem Körper Zeit geben, ausgiebig zu verdauen, bevor Sie schlafen gehen. Eine gute Idee sind Yoga und Meditation am Abend sowie eine Fußmassage mit warmem Sesamöl, das Öl nach 15 Minuten abspülen oder vor dem Schlafengehen Strümpfe anziehen. 

Ayurveda-Behandlungen versuchen, das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele wiederherzustellen. Es gibt verschiedene Arten von Therapien und Lebensstilanpassungen, die Sie umsetzen können. Die Kombination von zwei oder mehr der folgenden ist jedoch am effektivsten:

Ernährung, Bewegung, Meditation, Massage, Yoga und Kräutermedizin

„Indem wir auf das Wissen und die Weisheit unserer Vorfahren zurückgreifen, bieten wir allen unseren Gästen ein authentisches ayurvedisches Erlebnis. Wir helfen Ihnen, Ihre Beschwerden zu lindern. Mit Zuversicht, ausgeglichenem Geist und einem Körper in Balance kehren Sie wieder ins Leben zurück. Wir bauen Ihnen dafür die Brücke und begleiten Sie auf Ihrem Weg“, sagt Robin Jacob, Ayurvedaspezialist, Chefarzt und Direktor von Madukkakuzhy Ayurveda.

Schreibe einen Kommentar