Landscape mode is disabled
Please rotate your device

Ayurveda Deutschland

Bleiben Sie jung mit Ayurveda

Ayurveda ist ein altes ganzheitliches Behandlungssystem, das die Verjüngung und Entgiftung des Körpers fördert. Es dient auf sanfte Weise der Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Authentisches Ayurveda fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen durch natürliche Medikamente und Kräuter, zusammen mit Metallen, Mineralien und Edelsteinen (allgemein als Rasha Shastra bezeichnet). Traditionelle Ayurveda-Behandlungen konzentrieren sich auf die Funktion des Stoffwechsels, mit richtigen Ernährungsplänen und Veränderungen in der Lebensweise. Im Körper können sich toxische Stoffe ansammeln, die durch diese ganzheitliche Methode schonend und gründlich entfernt werden. Aus vedischen Texten geht hervor, dass Ayurveda auf verträglichen Medikamenten und Gesundheitslösungen beruht.

Ayurvedatherapien für eine gesunde Haut

Ayurveda wird als Kunst der Selbstheilung gesehen und bietet zahlreiche Maßnahmen für eine gesündere und strahlendere Haut. Öle, Massagen, Diäternährung sind beliebte Bestandteile einer  Ayurvedatherapie. So ist z. B. Chandan (Sandelholz) ein im Ayurveda weit verbreiteter Hauttoner und Hautglätter. Die Pflege der Haut durch tägliche Massagen fördert die Durchblutung und bringt damit die Haut zum Leuchten und Strahlen.

  • Abhyanga ist eine beliebte Art der ayurvedischen therapeutischen Massage, die schrittweise die Durchblutung und den Energiefluss in unserem Körper stimuliert. Diese Behandlung umfasst eine Vielzahl von Ölen wie Sonnenblumenöl, Sesamöl, Kokosöl, Jojobaöl und so weiter.
  • Im Ayurveda werden Hautkrankheiten den unterschiedlichen  „Doshas“ zugeordnet. Die wichtigsten Doshas sind Vata, Kapha und Pitta.
  • Die auf dem Markt erhältlichen Kosmetikprodukte verstärken nur die äußere Hautschicht. Ayurveda hingegen findet den Ursprung der Ursache und bietet angemessene Lösungen an.
  • Beim Ayurveda-Retreat für die Langlebigkeit der Haut spielt Yoga eine wichtige Rolle.
  • Yoga-Übungen wie Pranayama (Atemübungen) verbessern die Durchblutung und fördern das Immunsystem. Dadurch können wir ein Gleichgewicht zwischen Körper und Geist erreichen.
  • Die Ernährung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Verbesserung und Verjüngung unserer Haut.

Wirksame Ayurveda-Tipps für Ihre tägliche Ernährung und Lebensweise zum Schutz vor Hautalterung: So erzielen Sie hervorragende Resultate

Hautbeständigkeit und Anti-Aging-Anwendungen sind bei der Heilung und Regeneration von großer Bedeutung. Der Abbau von unerwünschten Ansammlungen im Körpergewebe kann durch eine ayurvedische Verjüngungstherapie wirksam gefördert werden. Die auf dem Markt erhältlichen kosmetischen Produkte stellen nur eine kurzfristige Lösung dar, während Ayurveda die Grundursache durch natürliche Essenzen und Medikamente, die bei Hautproblemen langfristig wirken, behandelt.

Letztendlich ist das Altern ein komplexer Prozess, der sich aus Körperfunktionsstörungen und einer geringeren Belastbarkeit ergibt. Im Ayurveda wird es als „Jara“ oder „Varddhakya“ bezeichnet. Für Anti-Aging-Mittel wird Ayurveda immer mit „Prana“ kombiniert. Der Begriff umfasst Atmung, Kreislauf und Sauerstoffanreicherung. Prana katalysiert Ojas (Immunität und geistige Begabung) und Tejas (Stoffwechsel und Enzymsystem).

  • Durch gesunde Ernährung kann der Alterungsprozess entschleunigt und begrenzt werden. Von Vorteil ist es, wenn wir Lebensmittel in unsere Ernährung integireren, die reich an Antioxidantien sind, wie rote Trauben, Beeren, Äpfel, Brokkoli usw.
  • Besondere Beachtung findet ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt, ein gut funktionierender Stoffwechsel und ein stabiles Kreislaufsystem des Körpers.
  • Zum Ayurveda gehören eine verjüngende, eine fördernde (Urjasakara) und eine kurative (Vyadhihara) Therapie sowie
  • Panchakarma-Behandlungen.

Anti-Aging mit Panchakarma

Panchakarma ist weithin als Ayurveda-Verjüngungstherapie anerkannt. Es ist auch eine wirksame Lösung zur Körperentgiftung. Die Panchakarma-Entgiftungsbehandlung umfasst drei Stufen, nämlich die „Purva Karma“ (Vorbehandlung), „Pradhana Karma“ (Primärbehandlung) und „Paschat Karma“ (Nachbehandlung). Panchakarma hat viele physiologische Vorteile bei wenigen Nebenwirkungen. Es wird angenommen, dass die medizinische Mischung Rasayana, die in der Panchakarma-Behandlung verwendet wird, als Antrieb zur Umstrukturierung von Körper und Geist sowie zur Verringerung von Alterungserscheinungen dient.

Ayurveda ist als indische Medizintradition weithin bekannt für die Verwendung natürlicher Essenzen bei Behandlungen und ist aufgrund des ganzheitlichen und exakten Ansatzes bei Krankheiten immer noch gefragt und auch vorherrschend.

Wir sind dankbar, Sie auf Ihrem Weg durch den üppigen Garten der Ayurvedamedizin begleiten zu dürfen.